Haartransplantation

FUT-Methode / Technik bei Haartransplantation – für diffusen Haarausfall

Bei diffusem Haarausfall ist die FUT-Methode die ideale Wahl.
Wir klären Sie darüber auf, was es alles über diese Technik einer Haarverpflanzung zu wissen
gibt und wie die Behandlung im Einzelnen abläuft. Informieren Sie sich umfassend über die FUT-Technik.

Was versteht man unter dem Begriff FUT-Methode bei einer Haartransplantation?

Die Abkürzung FUT steht für Follicular Unit Transplantation, also eine spezielle Technik der Haarverpflanzung. Oft wird eine FUT-Methode auch als Streifen- oder Strip-Technik bezeichnet. Dabei werden komplette Haarstreifen aus einer Region am Hinterkopf entnommen, um sie nach Präparation in den gewünschten Bereichen wieder einzupflanzen. Der wesentliche Unterschied zur FUE-Technik besteht also daran, dass keine einzelnen Einheiten entnommen werden.

Die Entnahmestelle liegt in der Regel am Hinterkopf und im Anschluss erfolgt die Präparation unter dem Mikroskop. Dies ist wichtig, damit die Haarwurzeln auch später wieder in der Haut einwachsen. Nach Entnahme der Haarstreifen muss die Haut vernäht werden.

Dabei wird eine ganz spezielle Nahttechnik angewandt, die unter dem Begriff Trichophytic closure geführt wird. So bleiben nach Abschluss des Heilungsprozesses kaum sichtbare Narben zurück. Selbst bei Kurzhaarschnitten ist von der Haarentnahme nichts mehr zu sehen.

Im Bereich der Transplantationsstelle wird die Haut minimal geöffnet, um die Haareinheiten, auch als follikuläre Einheiten bezeichnet, einzupflanzen.

 Die Fakten in unserer Schnellübersicht:

BehandlungstechnikFUT
Für welches Haar geeignet?Eher für längeres Haar
Dauer der Behandlung:je nach Region und Graftanzahl 3-5 Stunden
Kosten:ab ca. 3,50 pro Graft
Klinikaufenthalt:ambulant
Schmerzen:mittelgradig/ gering
Betäubung:örtliche Betäubung durch Lokalanästhetikum
Erstes Ergebnis:nach ca. 3 Monaten
Endergebnis:nach ca. ½ -1 Jahr

Wie hoch sind in etwa die Kosten der FUT-Technik?

Eine pauschalisierte Aussage über die Kosten einer Haarverdichtung nach der FUT-Technik ist generell schwierig. So spielen die unterschiedlichsten Punkte eine Rolle, etwa wie viel Grafts entnommen werden müssen. Mit dem Fach Graft wird eine Gruppe von Haarwurzeln, sprich Follikeln, bezeichnet. Ein Graft enthält maximal drei Haarfollikel kosten ab 3,50 Euro.
Weitere Punkte, die bei der Kostenfrage entscheidend sind, sind die Anästhesie-Art und der Umfang der Haartransplantation.

Methode & TechnikFUT
Kosten pro Graftab ca. 3,50 Euro
Beispiel der kosten bei 500 Graft
(1 Graft =2-3 Haare)
ab ca. 1750 Euro
Beispiel der kosten bei 1000 Graft
(1 Graft =2-3 Haare)
ab ca. 3500 Euro

Ihre Praxis – mit einem Klick im Blick!

Sie suchen einen Arzt – wir finden Ihn!

Haarverpflanzung

Was gibt es vor der Haartransplantation OP zu beachten?

Vor einer Haarverpflanzung nach der FUT-Technik ist es wichtig, blutverdünnende Medikamente zehn Tage vor der Behandlung abzusetzen. Dazu zählen beispielsweise Aspirin oder ASS.

Es ist empfehlenswert, auf einen Friseurbesuch vor der Transplantation zu verzichten. Die Haare sollten möglichst lang sein, was die Haarentnahme und auch die Einpflanzung erleichtert. Am Tag des Eingriffs dürfen Sie wie gewohnt frühstücken. Achten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, was sich positiv auf den Kreislauf auswirkt.

Wie verläuft die OP bei der FUT-Methode?

Zu Beginn erfolgt die Entfernung des Haarstreifens am Hinterkopf, und zwar im Bereich des Haarkranzes. Dies erfolgt mit einem Skalpell und im Anschluss wird die Stelle wieder mit der speziellen Nahttechnik verschlossen. Zuvor wird die Entnahmestelle noch rasiert. In den ersten Tagen nach der Haartransplantation sind leichte Spannungsschmerzen möglich. Das Ziehen der Fäden erfolgt nach etwa 2 Wochen und die Narbe ist nach Abschluss des Heilungsprozesses nur noch als feine, weiße Linie zu sehen.

Nach der Entnahme steht die Präparation der Follikel an, was mittels eines speziellen Mikroskops mit sehr hoher Auflösung erfolgt. So ist es möglich, gezielt die einzelnen Follicular Units aus dem Haarstreifen zu erhalten. Wichtig ist bei diesem Schritt, dass die Haare nicht verletzt werden.

Im Anschluss steht die Implantation in die kahlen Stellen am Kopf an. Dazu werden porengroße Öffnungen in der Haut gemacht, um ein sehr natürliches Ergebnis zu erzielen. Für einen Bereich von etwa 2 cm werden zwischen 50 und 70 Haareinheiten benötigt. Nach einiger Zeit fallen die eingesetzten Haare aus, was Teil des Einheilungsprozesses ist. Es dauert zwischen 2 und 5 Monaten, bis die Haare an der Implantationsstelle wachsen.


Was sollte nach der OP einer Haarverpflanzung mit der FUT-Methode beachtet werden?

In den ersten zwei Wochen nach einer Haarverdichtung mittels FUT-Technik sollten Sie sich schonen. Gerade große körperliche Anstrengungen, was etwa für Sport oder andere schweißtreibende Tätigkeiten gilt, sind zu vermeiden. Ansonsten besteht das Risiko, dass es zu Wundheilungsstörungen oder Infektionen kommt. Gleiches gilt für ausgiebige Sonnenbäder, Saunagänge oder Solarium-Besuche. Schwimmen ist ebenfalls für etwa 14 bis 21 Tage zu unterlassen.

Welche Vorteile hat diese Art von Haarverpflanzung?

 

  • deutlich geringere Kosten als bei der FUE-Methode
  • die Behandlungszeiten sind kürzer
  • eine komplette Rasur ist nicht erforderlich
  • eine stärkere Haarverdichtung kann erreicht werden
  • kurze gesellschaftliche Ausfallzeiten von wenigen Tagen

Welche Nachteile gibt es bei der FUT-Methode?

Ein Nachteil der FUT-Technik besteht darin, dass die Entnahmestelle mit einer speziellen Verschlusstechnik vernäht werden muss. So bilden sich Narben, die allerdings aufgrund ihrer geringen Größe kaum auffallen. Bei sportlichen Aktivitäten müssen Sie mit längeren Ausfallzeiten rechnen, sodass Sie erst nach etwa 3 Wochen wieder Sport machen dürfen.

FUT OP – Muss mit Narben bei der OP gerechnet werden?

Ja, allerdings handelt es sich dank der speziellen Nahttechnik um nahezu unsichtbare Narben. Durch die spezielle Methode ist es möglich, dass nach Abschluss der Heilungsphase die Haare durch die Narbe wachsen können. So fällt die Entnahmestelle nach einiger Zeit nicht mehr auf.

Eignen sich Fremd- oder Kunsthaar für eine Haartransplantation?

Nein, bei beiden Varianten besteht ein sehr hohes Abstoßungs- und Infektionsrisiko. Bei fremden Haaren, die bei der FUT-Methode eingesetzt werden, kommt es unweigerlich zu Abstoßungsreaktionen des Körpers. Transplantationen mit Kunsthaar werden zwar weniger abgestoßen, führen aber vermehrt zu Infektionen. Zudem ist die Haltbarkeit der eingepflanzten Kunsthaare beschränkt.

Haaransatz nach Haartransplantation

Welche Methode ist die Bessere – FUT oder FUE?

Die Wahl der Technik hängt immer davon ab, wie die Haare beschaffen sind. Weiterhin wichtig ist, welcher Auslöser den Haarausfall bedingt hat. Welche Technik im individuellen Fall passend ist, wird zusammen mit dem behandelnden Facharzt entschieden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close